Internetpräsenz Landkreis Bad Kreuznach

Direkt zum Inhalt
Hauptnavigation
Bereichsnavigation
Brotkrümelnavigation
Inhalt

BAUEN MIT DER ENERGIEWENDE - Ein Infofilm für alle Bauherren und Sanierer am 05.09.2017 im Cineplex Bad Kreuznach

Am Dienstag, den 05. September 2017 um 20:00 Uhr zeigt der Kinofilm "Bauen mit der Energiewende" im Cineplex Bad Kreuznach, wie jeder, ob in alten oder neuen Häusern die Energiewende selber gestalten kann. Wie man energetisch sanieren und bauen kann, ohne ein Vermögen zu investieren und gleichzeitig das Gebäude zukunftsfähig gestaltet.

Der Film erklärt anhand von Beispielen, wie erneuerbare Energien mit Solaranlagen, Stromspeicher oder Wärmepumpen kostengünstig im Haus eingesetzt und kombiniert werden bis hin zur Integration der Elektromobilität ins Gesamtkonzept. Außerdem veranschaulicht der Film, an dem Herr Link (Ortsbürgermeister Rehborn) mitgewirkt hat,  wie sich mit preisgünstigen Maßnahmen der Energieverbrauch eines Gebäudes signifikant senken lässt, ohne beispielsweise eine teure Dämmung der Außenhülle vornehmen zu müssen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz statt. Eintrittskarten kosten 6 € pro Person und können auf der Homepage des Cineplex Bad Kreuznach (www.cineplex.de/bad-kreuznach) reserviert werden. Ab 19:00 Uhr kann die Wartezeit bis zum Filmbeginn an Infoständen im Foyer überbrückt werden.

Vorab verleiht die Energieagentur Rheinland-Pfalz die Auszeichnung „H.ausgezeichnet“ für energiesparendes Bauen und Sanieren an Bauherren im Landkreis Bad Kreuznach.

Im Anschluss des Films steht der Regisseur Frank Farenski für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung.



Energiefresser im Heizungskeller Verbraucherzentrale und Landkreis Bad Kreuznach starten gemeinsame Aktion zur Heizungsoptimierung

In vielen Heizungskellern schlummert ein großes Energiesparpotential. Wie Hausbesitzer dieses ausschöpfen können, zeigt die Verbraucherzentrale gemeinsam mit dem Kreis Bad Kreuznach bei einer Informationsveranstaltung am 23. November auf. Darüber hinaus bietet die Verbraucherzentrale regelmäßig kostenlose Energieberatung in Bad Kreuznach, Stromberg, Bad Sobernheim und Kirn an.

Auch wenn die Heizung noch lange nicht das Ende ihrer Lebenszeit erreicht hat, kann der Energieverbrauch durch kostengünstige Maßnahmen gesenkt werden. „Vielen Hausbesitzern ist ihr Einsparpotential nicht bewusst. Allein durch den Austausch alter Heizungspumpen lassen sich in vielen Fällen pro Jahr rund 100 Euro Stromkosten sparen. Wird auch ein hydraulischer Abgleich durchgeführt, kommt dazu noch die Einsparung von Brennstoffkosten, die im Einfamilienhaus auch in der Größenordnung von 100 Euro pro Jahr liegen kann“, erläutert Hans Weinreuter, Energiereferent der Verbraucherzentrale. Die Bundesregierung unterstützt den Austausch alter Heizungs-Umwälzpumpen durch Hocheffizienzpumpen und den hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage mit einem Förderprogramm.

„Die Optimierung bestehender Heizungsanlagen hilft Hausbesitzern, Handwerk und Klimaschutz. Eine vorherige, firmenneutrale Energieberatung gibt den Verbrauchern Sicherheit bei der Suche nach den sinnvollsten Maßnahmen. Wir unterstützen gerne die Aktion Heizungsoptimierung der Verbraucherzentrale“, so Landrat Franz-Josef Diel.

Der Informationsabend zum Auftakt findet am 23. November um 19 Uhr in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Salinenstraße 47 statt. Der Energieberater der Verbraucherzentrale Diplom-Ingenieur Rainer Winkels erläutert anhand praktischer Beispiele, wie der Heizungspumpentausch den Geldbeutel entlasten kann, was er kostet, welche Fördermittel es gibt und wie sie beantragt werden können. Darüber hinaus erläutert er, was ein hydraulischer Abgleich ist, welche Bedeutung er hat und wie die Heizkurve richtig eingestellt werden sollte, um die Einsparpotentiale voll auszuschöpfen.

Regelmäßig bietet die Verbraucherzentrale auch individuelle Beratung zum Thema an:
In Bad Kreuznach jeden ersten und dritten Montag im Monat von 13:30 bis 18 Uhr in der Kreisverwaltung.
In Stromberg  jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 10 bis 13 Uhr im Paul-Schneider-Haus.
In Bad Sobernheim jeden zweiten und vierten Donnerstag von 14:15 bis 18 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung.
In Kirn jeden zweiten bis vierten Montag von 13 bis 16 Uhr im Rathaus.

Der Energieberater klärt dabei, ob sich ein Austausch der Heizungspumpe lohnt und welche weiteren Maßnahmen sinnvoll sind. Interessierte sollten zum Termin ein Foto der Heizungsanlage, eine Nahaufnahme der Heizungspumpe sowie nach Möglichkeit das letzte Schornsteinfegerprotokoll mitbringen.

Unter allen Ratsuchenden, die vom 23. November bis zum 28. Februar 2017 die kostenlose Energieberatung der Verbraucherzentrale im Landkreis Bad Kreuznach in Anspruch nehmen, verlost die Verbraucherzentrale fünf Gebäude-Energie-Checks. Bei diesem Vor-Ort-Termin untersucht der Energieberater das Wohnhaus auf weitere Energiesparpotentiale. Die Kostenbeteiligung in Höhe von 20 Euro pro Gebäude-Check wird aus dem Förderbudget des Bundeswirtschaftsministeriums übernommen, das die Energieberatungsangebote der Verbraucherzentrale finanziell unterstützt.

Anmeldungen zur Informationsveranstaltung sowie Terminvereinbarung für die individuelle Beratung sind unter 0800 – 60 75 600 oder per Mail an energie@vz-rlp.de möglich.


Zweite Vorführung des Films "Power to Change - Die Energierebellion" im Landkreis Bad Kreuznach

Nach der Aufführung der Dokumentation am 25. Mai im Cineplex Bad Kreuznach wird der Film erneut am 16.11.2016 um 19:00 Uhr im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach zu sehen sein.

Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für die rasche Umsetzung einer Energierevolution. Er zeigt anhand der Lebensgeschichten ausgewählter Protagonisten in der ganzen Bandbreite der Gesellschaft, Visionen und deren Umsetzung durch innovative Technologien. Ziel ist eine Welt ohne fossile und atomare Energiequellen.

In einer Reise an mehr als 20 Schauplätze behandelt die Dokumentation nahezu alle Themenbereiche der Energiewende: Dezentrale Energieversorgung aus erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, energetische Sanierung, Elektromobilität, Wärmewände und vieles andere mehr.

Die Filmvorführung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut fürs Klima" statt, die von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung Bad Kreuznach ins Leben gerufen wurde. Die Vorführung ist kostenlos.


"Algen, Schimmel, Brandgefahr- Was ist dran an den Vorwürfen gegen die Wärmedämmung?"

Energieberater Matthias Unnath von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz beantwortet gerne Ihre Fragen und erläutert - Was ist dran an den Vorwürfen gegen die Wärmedämmung?

Der Infoabend findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut fürs Klima", die von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung ins Leben gerufen wurde. Beginn ab 19:00 Uhr in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach (Salinenstr. 47), Raum 107. Die Teilnahme ist kostenlos.


Labeling von Heizungsaltanlagen und sicherer Betrieb von Feuerstätten in Verbindung mit luftabsaugenden Raumlufttechnischen Anlagen

Ab Januar 2017 hat der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger die Pflicht, im Anschluss an die Feuerstättenschau Heizungsaltanlagen mit einem Energielabel zu kennzeichnen, sofern es noch nicht vorhanden ist. Vor diesem Hintergrund soll Ihnen die Veranstaltung unter anderem einen Überblick über die wesentlichen Punkte, die bei der Etikettierung zu beachten sind, geben.

Viele Hauseigentümer entscheiden sich für den Einbau eines mit Holz oder Pellets befeuerten Ofens in ihrem Wohngebäude. Gleichzeitig kommen oft raumlufttechnische Anlagen wie Wohnungslüftung, Dunstabzugshaube etc. zum Einsatz. Der gemeinsame Betrieb von Einzelfeuerstätten und luftsaugenden Einrichtungen unterliegt strengen Regeln. Wesentliche Punkte, die einen sicheren Betrieb ausmachen, werden in der Veranstaltung aufgezeigt.

Die Veranstaltung richtet sich an Energieberater, Planer, Architekten, Ingenieure, Heizungsbauer und Schornsteinfeger. Das zielgruppenübergreifende Format der Veranstaltung ist bewusst gewählt und lädt Sie zu einem regen Wissensaustausch am 13. Oktober ab 16:00 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach ein.


Klimafreundliche Kostproben in Ingelheim

 

Wie die Wahl der Zutaten für unsere Mahlzeiten das Klima beeinflussen kann, zeigen die Klimaschutzmanager der Region Rheinhessen-Nahe am Samstag, den 17.09.2016 von 8 bis 14 Uhr bei der Aktion „Rheinhessen kocht klimafreundlich“ auf dem Sebastian-Münster-Platz (Marktplatz) in Ingelheim. Die Gastgeber  laden zudem zum klimafreundlichen Bürgermeisterfrühstück um 10 Uhr, bei dem die Umweltministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Frau Ulrike Höfken, das Grußwort sprechen wird.

Die Passanten  erwarten außergewöhnliche Kostproben, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch zum eigenen Handeln und Kreativsein motivieren sollen. Die gemeinsame Veranstaltung wird unterstützt durch den Kochbus („Rheinland-Pfalz isst besser“) des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten und findet im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ (vom 17.09.2016-24.09.2016) der Energieagentur Rheinland-Pfalz statt.

Die Klimaschutzmanager aus der Region Rheinhessen-Nahe werden in Ingelheim selbst den Kochlöffel schwingen und die kostenlosen Probierportionen frisch zubereiteter Speisen aus regionalem, nachhaltigem und fairem Anbau servieren. Interessierte Besucher und Passanten sind herzlich eingeladen, selbst mit zu schnipseln und neugierig in die Töpfe zu blicken. Außerdem gibt es Tipps, wie jeder Besucher die eigenen Konsumgewohnheiten klimafreundlich anpassen kann.

Während der Aktion werden vier spannende Gänge zubereitet. Kostproben sind so lange zu bekommen, wie der Vorrat reicht.

 


"Elektromobilität erfahren"- Veranstaltung mit Vortrag und Möglichkeiten für Probefahrten mit Elektroautos und E-Bikes

Gleich ein Elektroauto kaufen? Ein Themenabend am Dienstag, den 20. September befasst sich mit allgemeinen und aktuellen Fakten rund um die Elektromobilität.

Nach einem Vortrag des Klimaschutzmanagements der Kreisverwaltung, stellen die Kreuznacher Stadtwerke ihren eCarsharing-Service für die Region Bad Kreuznach vor. Der Energieversorger möchte damit Elektromobilität erlebbar machen und Sicherheit weitergeben zu den Themen „wie und wo kann ich Strom tanken?“ und „wie weit komme ich ohne aufzuladen?“.

Im Anschluss können E-Bikes und ein Elektroauto von den Kreuznacherer Stadtwerken Probe gefahren werden.

Der Infoabend findet statt im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut fürs Klima", die ebenfalls von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung ins Leben gerufen wurde. Beginn ab 19:00 Uhr in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach (Salinenstr. 47), Raum 107. Die Teilnahme ist kostenlos.


Ausstellung "Stromkosten runter! - Wir zeigen Ihnen, wo es langgeht!

„Stromkosten runter“ ist der Titel einer Wanderausstellung, die die Verbraucherzentrale ab dem 7. Juli 2016 in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach zeigt. Auf fünf großen Themenbannern erfahren Interessierte, wie man im Haushalt Strom sparen kann ohne auf Komfort zu verzichten. Unter die Lupe genommen werden Kühlschrank und Spülmaschine, Herd, Backofen, Waschmaschine und Trockner sowie Fernseher und Lampen.

Die Ausstellung zeigt anschaulich, welches die größten Stromschlucker im Haushalt sind und wie viel sich durch eine sparsame Gerätenutzung und durch den Kauf energiesparender Geräte langfristig sparen lässt. Außerdem erklärt sie das Energielabel und welche Informationen es enthält.

Ein Puppenhaus, das einen Haushalt im Miniaturformat darstellt, rundet die Ausstellung ab. Zum Nachlesen gibt es kostenlose Faltblätter mit den wichtigsten Informationen zum Mitnehmen. 

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 7. Juli bis zum 9. Augst 2016 zu den üblichen Öffnungszeiten in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach zu sehen.


Informationsveranstaltung: Hydraulischer Abgleich fachgerecht durchgeführt

An nur einem Nachmittag werden Ihnen in einem Workshop am 22.06.2016 ab 14:00 Uhr in Raum 107 der Kreisverwaltung Bad Kreuznach dazu die notwendigen theoretischen und praktischen Grundlagen des hydraulischen Abgleichs von Heizungsanlagen vermittelt.

Die Veranstaltung richtet sich an Energieberater, Planer, Architekten, Ingenieure, Heizungsbauer und Schornsteinfeger. Das zielgruppenübergreifende Format der Veranstaltung ist bewusst gewählt und lädt Sie zu einem regen Wissensaustausch ein.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude)
  • 4 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand)
  • 4 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgedem Link auf der Homepage der Energieagentur Rheinland-Pfalz:

Veranstaltungen der Energieagentur Rheinland-Pfalz


Betrieb von Grünschnittsammelplätzen und Möglichkeiten des weiteren Vorgehens zur Verwertung des kommunalen Grünschnitts

Durch die Novelle der Bioabfallverordnung 2012 haben sich die Voraussetzungen zum Betrieb von Grünschnittsammelplätzen geändert. Viele Gemeinden im Landkreis Bad Kreuznach sind sich über die Nachweispflicht und das Lieferscheinverfahren vor Ausbringung des Grünschnitts auf landwirtschaftlichen Flächen noch unklar. Um über die verordnungskonformen Bedingungen sowie Ansätze zur Verwertung des kommunalen Grünschnitts aufzuklären, laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein, am:

Montag, 27. Juni 2016, um 18:00 Uhr

im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach


Energieeffizienznetzwerk für Unternehmen – Weitere Informationsveranstaltung

Die Bundesregierung, führende Verbände und Organisationen der deutschen Wirtschaft verfolgen das Ziel bis Ende 2020 rund 500 Energieeffizienznetzwerke zu etablieren. Für Ihr Unternehmen heißt das konkret, dass Sie zurzeit bei einer Teilnahme an einem Netzwerk von einer Bundesförderung profitieren können.

Die Landkreise Alzey-Worms und Bad Kreuznach in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen wollen den regional ansässigen Unternehmen den Wettbewerbsvorteil „Energieeffizienznetzwerk Rheinhessen-Nahe“ bieten. 

Hauptziel ist es, Energieeinsparpotenziale in Ihrem Unternehmen zu identifizieren und diese wirtschaftlich zu erschließen, umzusetzen und damit nicht nur Energiekosten zu senken sondern auch den Klimaschutz zu fördern. Dazu tragen neben einer professionellen, umfassenden Initialberatung durch einen energietechnischen Berater insbesondere der praxisorientierte Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Unternehmen und regelmäßige Expertenvorträge zu zentralen Technologiethemen bei. Dabei entscheiden die Teilnehmer selbst über Themenschwerpunkte.

Nach der Auftaktveranstaltung am 25. Februar in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach folgt eine weitere Informationsveranstaltung im Landkreis Alzey-Worms zur Gründung des Energieeffizienznetzwerks Rheinhessen‑Nahe. Diese verfolgt das Ziel zu informieren sowie zur Teilnahme zu motivieren und findet statt am:

 

Donnerstag, 16. Juni 2016, um 14:00 Uhr

in Raum 121 der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Straße 36, 55232 Alzey

 

Programm zur Auftaktveranstaltung Energieeffizienznetzwerk Rheinhessen-Nahe:

 

14:00 Uhr        Begrüßung

Landrat Ernst Walter Görisch

Dennis Rodler, Klimaschutzmanager Landkreis Alzey-Worms

Simon Haas, Klimaschutzmanager Landkreis Bad Kreuznach

Martin Krause, IHK für Rheinhessen

14:15 Uhr        „Energieeffizienznetzwerke - Energiekosten beschleunigt reduzieren", einschl. Filmbeitrag „Lernende Energieeffizienz-Netzwerke“

Michael Mai, IREES - Institute für Resource Efficiency and Energy Strategies

(angefragt)

14:45 Uhr        „Aus der Praxis für die Praxis – Erfahrungsbericht im Rahmen von ÖKOPROFIT“

Frau Susanne Arzig, Intertronic Computer GmbH

15:15 Uhr        Energieeffizienznetzwerk Rheinhessen-Nahe – Ein Angebot an regionale Unternehmen

Dennis Rodler, Klimaschutzmanager Landkreis Alzey-Worms

Martin Krause, IHK für Rheinhessen

Klaus‑Jürgen Friedrich, energietechnischer Berater

15:30 Uhr        „Get together“

Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch / Unterzeichnung der Teilnahmevereinbarung

 

Anmeldeformular


POWER TO CHANGE – Die Energierebellion

Kinos in über 200 Städten zeigen deutschlandweit den Dokumentarfilm POWER TO CHANGE – Die Energierebellion.

Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für die rasche Umsetzung einer Energierevolution. Er zeigt anhand der Lebensgeschichten ausgewählter Protagonisten in der ganzen Bandbreite der Gesellschaft, Visionen und deren Umsetzung durch innovative Technologien. Ziel ist eine Welt ohne fossile und atomare Energiequellen.

In einer Reise an mehr als 20 Schauplätze behandelt die Dokumentation nahezu alle Themenbereiche der Energiewende: Dezentrale Energieversorgung aus erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, energetische Sanierung, Elektromobilität, Wärmewände und vieles andere mehr.

POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion zeigt berührend, bewegend, überraschend und informativ den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt.

Auch in Bad Kreuznach wird der Film am 24. Mai 2016 um 20:00 Uhr im Cineplex Bad Kreuznach gezeigt. Der Eintritt kostet 6 €. Im Foyer des Kinos findet ebenfalls eine Filmbegleitmesse mit Infoständen der Energieagentur Rheinland-Pfalz, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, des Stromspar-Check (Caritasverband Rhein-Hunsrück-Nahe e.V.), des Regionalbündnis Soonwald-Nahe e.V., des Repair-Cafés Bad Kreuznach, Greenpeace Bad Kreuznach und der Klimaschutzinitiative der Kreisverwaltung Bad Kreuznach rund um das Thema Klimaschutz statt.

Hier geht's zum Kartenvorverkauf


Praxisworkshop für Unternehmen

Im Praxisworkshop am 28.04.2016 ab 13:30 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach werden Allgemeine Fördervoraussetzungen, Fördertatbestände und der Ablauf des Förderverfahrens für Erstzertifizierung, Erwerb und Installation von Energiemesstechnik und Energiemanagementsoftware sowie begleitende Schulungs- und Beratungsleistungen erläutert. Anhand von Best-Practice-Beispiele werden Möglichkeiten zur Visualisierung des Energieverbrauchs, zum betrieblichen Lastmanagement und zur atypischen Netznutzung dargestellt. Darüber hinaus wird die schrittweise Einführung eines Energiemanagements nach DIN EN ISO 50001 bis zur Zertifizierung erläutert und auf Erfolgsfaktoren aus der Praxis eingegangen.

Anmeldung können bis zum 22.04.2016 bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz eingereicht werden.


Kontrollierte Wohnraumlüftung für Alt- und Neubau

Unzureichendes oder falsches Lüften von Wohnräumen erhöht die Gefahr von Schimmelbildung. Abhilfe kann eine sogenannte „kontrollierte Wohnraumlüftung“ schaffen. Darunter versteht man automatische ventilatorgestützte Systeme, die das klassische manuelle Fensteröffnen ersetzen.

Helmut Gosert vom Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Rheinland-Rheinhessen stellt in einem Infoabend am Dienstag, den 11. Mai Maßnahmen zur kontrollierten Wohnraumlüftung in Alt- und Neubauten vor.

Der Infoabend findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut für's Klima", die von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung ins Leben gerufen wurde. Beginn ab 19:00 Uhr in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach (Salinenstr. 47), Raum 107. Die Teilnahme ist kostenlos.


Klimaschutz am Gymnasium am Römerkastell - Schülerinnen und Schüler lernen worauf es ankommt

Im Rahmen der Klimaschutz-Schulkampagne untersucht die Klasse von Frau Ildikó Huck, des Gymnasiums am Römerkastell, am 18. April den Stromverbrauch von unterschiedlichen Geräten und lernt wo und wie man leicht Strom sparen kann.

Unter der Leitung von Klimaschutzmanager Simon Haas, wird den Schülerinnen und Schülern der Einfluss von Treibhausgasen im Klimawandel erklärt. Die Herstellung von Strom verursacht eine große Menge dieser Abgase. Um den Stromverbrauch von Geräten besser nachvollziehen zu können, messen die Jugendlichen diesen bei eigenen Elektrogeräten von zu Hause. Dabei bekommen die Jugendlichen ein Gefühl dafür, wie viel Strom für Alltagsgegenstände benötigt wird. Möglichkeiten zum Strom sparen werden am Ende der Unterrichtsstunde in Form von Spartipps zusammengetragen. Abschließend wird die Klasse als Klimaschutzklasse des Gymnasiums am Römerkastell ausgezeichnet.  


Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach? – Veranstaltung mit Vortrag, Erfahrungsbericht und Möglichkeit eines Schnell-Checks für Ihr Haus

Am Mittwoch, den 13. April 2016, findet der Photovoltaik-Infoabend statt.

Als Einführung in das Thema, wird Dr. Peter Götting, als Regionalreferent der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH, einen Überblick über Photovoltaikanlagen geben. Passend dazu berichtet Gerhard Hahn (Regionalbündnis Soonwald-Nahe e. V.) als PV-Anlagen-Besitzer über seine Erfahrungen mit der nachhaltigen Stromerzeugung. Im Rahmen des Schnell-Checks soll der Solarkataster des Landkreises vorgestellt werden. Er bietet Verbrauchern die Möglichkeit das Solarpotential des Eigenheims herauszufinden.

Der Infoabend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut für's Klima." um 19:00 Uhr in Raum 107 der Kreisverwaltung Bad Kreuznach statt – Teilnahme ist kostenlos.


Fahrplan energetische Gebäudesanierung - Wie geht man vor? Worauf kommt es an?

Am Dienstag, den 08. März 2016 informiert Rainer Winkels, Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. über das richtige Vorgehen bei der energetischen Gebäudesanierung.

Der Infoabend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut für's Klima." um 19:00 Uhr in Raum 107 der Kreisverwaltung Bad Kreuznach statt.


Grundschüler in Bad Münster am Stein - Ebernburg als Stromdetektive im Einsatz

Grundschüler der Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Anika Schneider, Dr. Peter Götting (Energieagentur RLP), Landrat Franz-Josef Diel und Klimaschutzmanager Simon Haas (v. r.). Foto: Harald Skär

 

Im Rahmen der Bad Kreuznacher Veranstaltungsreihe "Energiesparen: Gut für Sie. Gut für’s Klima." waren Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Anika Schneider der Grundschule Bad Münster am Stein-Ebernburg am 26. und 29. Februar Stromfressern auf der Spur.

Organisiert und durchgeführt wurde die Mitmachaktion von Dr. Peter Götting, Regionalreferent der Energieagentur Rheinland-Pfalz, und Simon Haas, Klimaschutzmanager des Landkreises Bad Kreuznach, die sich über das große Engagement der Schüler freuten. Denn begeistert lernten die Kinder nicht nur Grundlegendes zum Thema Energie, sondern auch den Umgang mit Strommessgeräten. Und gemeinsam mit ihren Eltern machten sich die Schüler daheim auf die Suche nach Geräten, die im Betrieb oder im Standby-Modus besonders viel Energie verbrauchen. Nach der Präsentation ihrer Messergebnisse erhielten die 20 Kinder von Landrat Franz-Josef Diel Urkunden, die sie zu Stromdetektiven auszeichnen.


Vorerst letzte Kinderklimaschutzkonferenz in der Grundschule in Weinsheim

Am 01. März fand die letzte vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz (MWKEL), geförderte Kinderklimaschutzkonferenz für den Landkreis Bad Kreuznach in der Grundschule in Weinsheim statt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse von Frau Niklas lernten von Mona Dellbrügge und Isabel Bätzold vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) aus Birkenfeld  was Klimawandel bedeutet, machten Kohlenstoffdioxid sichtbar und erarbeiteten mit Hilfe einer Wärmebildkamera Energiespartipps für das gesamte Schulgebäude.

„Das Gelernte wenden die Kinder natürlich auch zuhause an, wodurch auch die Eltern zu Klimaschützern werden“, berichtete Mona Dellbrügge.

Die Kinderklimaschutzkonferenz soll nun im Landkreis fortgesetzt werden, indem regional ansässige Unternehmen für die Grundschule in ihrer Nähe einen Projekttag sponsern.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

http://www.kinderklimaschutzkonferenz.de/

https://www.facebook.com/pages/Kinderklimaschutzkonferenz-Rheinland-Pfalz/765694310187622



Auftaktinfoveranstaltung Energieeffizienznetzwerk für Unternehmen

Aufbauend auf dem gemeinsamen Klimaschutzkonzept initiieren die Landkreise Alzey-Worms und Bad Kreuznach die Gründung eines Energieeffizienznetzwerks für Unternehmen in der Region Rheinhessen-Nahe. Das Netzwerk versteht sich als Kooperationsangebot, beziehungsweise Vernetzungsplattform für die regionale Wirtschaft.

Hauptziel ist die Identifizierung und wirtschaftliche Erschließung betrieblicher Energieeinsparpotenziale, um somit gleichzeitig Energiekosten zu senken sowie den Klimaschutz zu fördern. Dazu tragen neben einer professionellen, umfassenden Initialberatung insbesondere der praxisorientierte Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Unternehmen und Expertenvorträge zu zentralen Technologiethemen bei. Regelmäßig stattfindende Netzwerktreffen richten sich thematisch nach den Bedürfnissen der teilnehmenden Unternehmen.

Grundlage eines solchen Energieeffizienznetzwerks bildet ein vom Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung entwickeltes und erprobtes Netzwerk-Managementsystem.

Eine kostenlose Auftaktveranstaltung zur Gründung des Energieeffizienznetzwerks Rheinhessen-Nahe verfolgt dabei das Ziel zu informieren sowie interessierte Unternehmen zu sammeln. Sie findet statt am:

 

Donnerstag, 25. Februar 2016, um 14:00 Uhr

in Raum 107 im 1. OG der Kreisverwaltung

Salinenstraße 47; 55543 Bad Kreuznach

 

 

Programm Auftaktveranstaltung Energieeffizienznetzwerk Rheinhessen-Nahe:

 14:00 Uhr      Begrüßung

Herr Landrat Diel, Herr Haas, Herr Rodler

 14:15 Uhr      „EnergieEffizienz-Netzwerke - Energiekosten beschleunigt reduzieren", einschl. Filmbeitrag „Lernende Energieeffizienz-Netzwerke“

Herr Mai (IREES)

14:45 Uhr      Mit Transparenz zur Effizienz – Erfahrungen eines LEEN-Teilnehmers

Herr Szilinski (Procter & Gamble)

 15:15 Uhr      LEEN Region Rheinhessen-Nahe – Ein Angebot an regionale Unternehmen

Herr Haas / Herr Rodler (Klimaschutzmanager)

 15:30 Uhr      „Get together“ und Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch / Unterzeichnung der Teilnahmevereinbarung



Workshop Smart-Villages

Am Donnerstag, den 15. Oktober findet um 18 Uhr in Raum 107 der Kreisverwaltung Bad Kreuznach die zweite Veranstaltung der Smart-Village Initiative statt. Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (Ifas) wird interessierten Gemeinden weitere Informationen bezüglich Fördermittel, Wege der Steigerung der Energieeffizienz und der regenerativen Energieerzeugung aufzeigen und wie sich dadurch die regionale Wertschöpfung erhöhen lässt. Dieses Treffen dient dem abstecken des individuellen Vorgehens aller interessierter Gemeinden.

Gemeindevertreter, die die erste Auftaktveranstaltung nicht wahrnehmen konnten sind dennoch herzlich zu diesem Workshop eingeladen.


Auftaktveranstaltung Smart-Villages

Am Montag, den 21. September findet um 17 Uhr im Ratssaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach die Auftaktveranstaltung der Smart-Village Initiative statt. Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (Ifas) wird interessierten Gemeinden erste Informationen bezüglich Fördermittel, Wege der Steigerung der Energieeffizienz und der regenerativen Energieerzeugung aufzeigen und wie sich dadurch die regionale Wertschöpfung erhöhen lässt.


Kreuznacher Klimaschutz- und Energietag

Am 12. September findet auf dem Kornmarkt in Bad Kreuznach von 10 bis 17 Uhr der Kreuznacher Klimaschutz- und Energietag statt. Der im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ ausgerichtet wird.

Auf dem Kornmarkt findet eine Infomesse rund um das Thema Energieeffizienz statt. Das Informationsangebot umfasst die Energieberatung von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Carsharing und Erleben von Elektroautos der Kreuznacher Stadtwerke, Energieberatung von RWE sowie regenerativer Stromversorgung eines Privathaushaltes, gezeigt vom Regionalbündnis Soonwald-Nahe e.V. Außerdem werden weitere Elektroautoprobefahrten von der Stadtverwaltung Bad Kreuznach angeboten. Es stellen sich der Klimaschutzmanager des Landkreises und das Repair Café Bad Kreuznach vor.

Als Mitmachaktion finden um 10:00, 12:30 und 15:00 Uhr kostenlose Stadtrundfahrten statt. Hierfür werden von OK E-Bikes jeweils 10 E-Bikes, ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt. Aufgrund der begrenzten Anzahl wird um Voranmeldung zu den Stadtrundfahrten unter der E-Mail Adresse: simon.haas@kreis-badkreuznach.de sowie dem Mitbringen von Fahrradhelmen gebeten. Eine Anmeldung ist aber bei freien Plätzen auch noch spontan vor Ort möglich.

Organisiert werden die Rundfahrten von der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH, der Stadt Bad Kreuznach sowie den Kreuznacher Stadtwerken. Teilnehmen kann jeder der volljährig ist.

Für Kinder veranstaltet das Regionalbündnis Soonwald-Nahe e.V. einen Malwettbewerb zum Thema „Energiewelt“. Außerdem werden von der Klimaschutzinitiative Bastelmöglichkeiten angeboten.  

Zu gewinnen gibt es Gutscheine für E-Bike Wochenenden (OK E-Bikes), Car-Sharing- (Kreuznacher Stadtwerke) und Wellnessgutscheine (GuT KH), sowie Energiesparpakete (RWE) und Erste-Hilfe-Kurs Gutscheine vom ASB, der an diesem Tag sein 35-jähriges Bestehen ebenfalls auf dem Kornmarkt feiert.

Der Kreuznacher Klimaschutz- und Energietag auf dem Kornmarkt ist ebenfalls Ziel einer Energietour, die um 9 Uhr in Ingelheim mit einem klimafreundlichen Frühstück auf dem Sebastian-Münster-Platz beginnt. Dort ist der Treffpunkt für alle Fahrräder, E-Bikes und Elektromobile. Fahrräder und E-Bikes werden dann von den Klimaschutzmanagern/-innen aus der Rheinhessen-Nahe Region nach Sprendlingen geführt, wo es um 12 Uhr einen Zwischenstopp mit Erfrischung am Feuerwehrhaus gibt, bevor es dann weiter Richtung Kornmarkt geht. Wer die Tour begleiten möchte ist gerne dazu eingeladen.


Wie senke ich meine Heizkosten?

Die Kampagne "Cleveren Verbrauch kannst Du auch! Energie sparen. Kosten senken" in Kirn geht in die 2. Runde. Nach der gut besuchten Auftaktveranstaltung zum Thema "Heizen mit Holz und Sonne" gibt die Energieagentur Rheinland-Pfalz am 10. September im Gesellschaftshaus in Kirn Tipps, wie die man günstig, aber ohne frieren durch den nächsten Winter kommt. Die Frage "Wie senke ich meine Heikosten?" wird sowohl für Hauseigentümer als auch für Mieter beantwortet.

Luisa Scheerer, Referentin aus dem Regionalbüro Rheinhessen-Nahe der Energieagentur, erläutert wie Heizkosten im ersten Schritt schon durch einfache Maßnahmen gesenkt werden können - ohne Geld in die Hand zu nehmen. Eine spürbare Reduzierung der Heizkosten können Hausbesitzer und Vermieter durch kleine Investitionen im Heizkeller, an den Heizkörpern und am Gebäude bewirken.

Wer nicht auf eine Sanierung in einigen Jahren warten, sondern seine Kosten für Wärme schon heute senken und darüber hinaus einen Beitrag für die Umwelt leisten möchte, erhält beim Infoabend in Kirn wertvolle Hinweise.

 

Cleveren Verbrauch kannst du auch - Kirn macht mit!

Vortrag: "Wie senke ich meine Heizkosten?"

Termin: 10.09.2015, 19:00 Uhr
Ort:      Gesellschaftshaus Kirn, Neue Straße 13, 55606 Kirn

Der Eintritt ist kostenlos.


Heizen mit Holz und Sonne

Am 23.06.15 findet im Gesellschaftshaus in Kirn eine Informationsveranstaltung zum Thema "Heizen mit Holz und Sonne" statt.

Inhalte sind der Brennstoff Holz mit all seinen Facetten, die technischen Möglichkeiten des Heizens mit Holz und die sinnvolle Kombination der Anlage mit der Sonnenenergie

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenlos. Für Verpflegung sorgt die Stadt Kirn.